Leuchten-Trends 2023 – für die richtige Aufhellung sorgen

Leuchten-Trends 2023 – für die richtige Aufhellung sorgen

Mit der richtigen Beleuchtung ist es möglich, Akzente zu schaffen und den eigenen Stil perfekt in Szene zu setzen. Welche Top-Trends im Jahr 2023 dafür sorgen, das wird hier gleich verraten. Nur eines ist sicher: Es ist garantiert für jeden das Passende dabei: Von puristisch bis glamourös.

Die Wohnung gekonnt in Szene setzen

In diesem Jahr steht der Leuchten-Trend voll und ganz im Zeichen des Minimalismus, was jedoch nicht bedeutet, dass die Lampen kein Blickfang mehr sind. Lampen sind auch weiterhin der absolute Hingucker. Dafür sorgen dieses Jahr vor allem extravagante Formen und Materialien. Selbst farblich gibt es einiges zu entdecken: Von pastelligen Blau- und Grüntönen bis hin zum coolen Metallic-Look.

Zeitlose Kult-Lampen: Die Leuchten im Bauhausstil

Über Jahre hat sich die klassische Moderne des Bauhausstils bewährt. Auch in diesem Jahr hat diese einen Einfluss auf die Lampen-Trends. Die beliebten Tischleuchten, Pendelleuchten und Stehleuchten strahlen durch ihre klaren Formen und eleganten Materialien Ruhe aus und fügen sich perfekt in das Umfeld ein.

Metall-Lampen in Schwarz

Schwarze Metall-Lampen passen sowohl zum Skandi Wohnkonzept, als auch zum Industrial Chic. Hier ist die Beleuchtung „All in Black“, wobei es die filigranen und schlichten Lampen in vielen Formen gibt. Das Leuchtmittel ist in vielen der Lampen sichtbar und daher sollte bei der Auswahl die Farbtemperatur der LED-Lampe entsprechend angepasst sein, um diese so an die Stimmung im Raum anzupassen.

Eine lässige und zugleich elegante Wahl für den Flur stellt eine unaufdringliche schwarze Wandleuchte aus Metall mit warmem Licht dar.

Rattan & Co sorgen für Inselfeeling

Wer träumt nicht von einem Urlaub im Süden und am liebsten auf einer ruhigen Insel wie Bora-Bora oder Hawaii? Mit den neusten Lampen-Trends ist es möglich, sich ein Stück Inselfeeling in die eigenen vier Wände zu holen. Diese Lampen bestehen aus nachhaltigen Materialien wie Rattan, Jute oder Bambus. Nicht nur zum Skandi-Stil lassen sich die Designs mit Korboptik und filigraner Flechtkunst kombinieren, sondern auch mit dem Boho- oder Cottage-Stil, habe diese Lampen ihren großen Auftritt.

Trendige Pendelleuchten als Eyecatcher

Für alle die Pendellampen vorziehen, gibt es unter den Lampen Trends 2023 kunstvolle Designs. Drei Varianten stehen hier hoch im Kurs:

LED-Hängeleuchten

Nicht nur, dass die systemlos ineinander gehängt wirkenden Lichtleisten stylish aussehen, sondern aufgrund der ausgeklügelten Konstruktion sorgen sie zugleich für eine direkte sowie indirekte Beleuchtung. Besonders gut zur Geltung kommt dieser Leuchten-Trend über dem Esstisch zur Wirkung.

Tropfenform

Diese Konstruktion der Pendelleuchten erinnert an einen Regentropfen. Die Lampe besteht aus mehreren schmalen, tropfen- oder flötenförmigen Leuchtkörpern. Hier steht die natürliche Eleganz an erster Stelle und ganz besonders kommen diese Lampen bei hohen Decken zur Wirkung.

Glaskugeln

Die Designer ließen sich für dieses Jahr ebenfalls von der Natur inspirieren. Dies zeigt sich in der Form von wolkenähnlichen Glaskugeln, die an Stahlgestellen aneinandergereiht sind. So lassen diese Lampen jeden Eingangs- oder Wohnbereich erstrahlen.

Stehlampen: Minimalismus bis Industrial

Vor allem für kleinere Räume sind die Stehlampen-Trends 2023 geeignet. Im Mittelpunkt stehen die filigranen, minimalistischen Formen. Leuchten mit Holzgestell und eckigen Lampenschirm sind besonders angesagt.

Große, luftige Räume, die bspw. im Industrial-Style eingerichtet sind. Massive Modelle eignen sich besonders für große und luftige Räume. Den Industrial-Style prägen vor allem Stehlampen in offenen Metallkästen oder mit einem ausladenden Dreibeingestell im Vintage-Stil.

Worauf ist zu achten? Lampen-Trends 2023 nachkaufen

Die Einrichtung

Beim Kauf gilt es die Frage zu beantworten, ob die neue Trend-Lampe zum Einrichtungsstil passt. Wer bei den Möbeln eher auf einen rustikalen Industrial-Stil setzt, für den sind Pendelleuchten mit Metallbildschirm oder eine Tischlampe mit Betonfuß empfehlenswert. Farblich sollte die Lampe auf die übrigen Möbelstücke angepasst sein, womit das Gesamtbild abgerundet wird.

Die Größe

Die Raum- und Deckenhöhe spielt eine wichtige Rolle. So lassen sich hohe Räume mit den im Trend liegenden Pendelleuchten aus freihängenden Edison-Glühbirnen in Szene setzen. Kleinere, höher hängende Lampen sind dagegen bei niedrigen Decken und kleineren Räumen empfehlenswert. Wandleuchten und Deckenfluter, mit denen der Raum durch eine indirekte Beleuchtung optisch vergrößert werden, sind besonders beliebt.

Die Helligkeit

Es gilt vorab zu klären, welche Lampe in welchem Raum genutzt werden soll, um diesen auszuleuchten. Im Arbeitszimmer sind bspw. 250 bis 200 Lumen pro Quadratmeter verhältnismäßig, denn es wird viel Licht benötigt. Dagegen erzeugen mehrere schummrige Lichtquellen oder ein grosser Lampenschirm im Wohnzimmer eine gemütliche Atmosphäre. Notwendig sind hier rund 100 Lumen pro Quadratmeter.

Fazit: Leuchten-Trends 2023 bringen Neues und Altes

Nicht nur Altes, dass neu „erfunden“ wurde, ist in den Leuchten-Trends 2023 zu finden, sondern auch viele neue Entwürfe. Diese wurden zum Teil zu Zeiten der Pandemie erarbeitet und inspirierten die Gestalter*innen zu ganz unterschiedlichen Leuchten.

Es ist festzustellen, dass die Leuchten Trends im Jahr 2023 grundsätzlich auf das Wesentliche reduziert sind. Während das Design der zahlreichen neuen Leuchten auf geometrischen Grundformen liegt, dominieren bei den Farben Schwarz, Weiß, Creme, Messing und Chrom – aber wie so oft im Leben: Ausnahmen bestätigen die Regel. So gibt es unter den Leuchtentrends bunte Lampen, die damit nicht nur für helle Momente und gutes Licht sorgen, sondern auch für gute Laune.

Hier nachlesen ...

LED Leuchten – hilfreich in der Landwirtschaft

LED Leuchten – hilfreich in der Landwirtschaft

Viele sind sich nicht darüber bewusst, dass der Arbeitsalltag eines Landwirtes von langen Arbeitszeiten geprägt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert