Was ist ein Berber-Teppich?

Was ist ein Berber-Teppich? Diese Frage hat sich vielleicht jeder schon einmal gestellt, der gerne solch einen Teppich besitzen möchte. Der echte Berber-Teppich kommt ursprünglich aus Nordafrika und wird meistens in Marokko hergestellt. Heute sind es meistens weiße Teppiche gelegentlich auch mit einem kleinen Muster. Früher hingegen wurden sie meist in bunten Farben gefertigt. Sie werden per Hand geknüpft und nicht maschinell hergestellt. Die Kette und der Abschluss des Berber-Teppichs bestehen aus den Flor von reiner Schurwolle. Alle original hergestellten Berber-Teppiche aus Marokko haben auf der Rückseite ein blaues Etikett eingenäht, welches als Zertifikat für die Echtheit des Berber-Teppichs steht.

Durch dieses blaue Etikett lässt er sich somit auch nicht mit einem Indo-Berber verwechseln, der eine Kopie des Berber-Teppichs aus Indien ist. Es gibt aber auch Teppichhersteller die maschienengewebte Kopien eines Berber-Teppichs herstellen. Diese werden meist in einer berberähnlichen Art gewebt, gleichen aber nicht in seiner Qualität, da diese maschienengewebten Nachahmungen meist aus Synthetik bestehen und nicht aus reiner Wolle. Was ist ein Berber-Teppich, wurde ja nun geklärt, aber gibt es auch bei einem echten Berber-Teppich Qualitätsunterschiede? Es gibt drei verschiedene Faktoren die bei einem Berber-Teppich zu beachten sind: Die Knüpfeinstellung, die Knoten und der Einsatz der Wolle. Nach jeder Fertigstellung eines solchen Teppichs wird er noch von Hand geschoren, damit er gleichmäßig durch das Knüpfen von Hand aussieht. Außerdem hat jeder Berber-Teppich ein anderes Gewicht. Dies hängt davon ab welche Wollart verwendet worden ist.